Technologie für alternative Antriebe

ECE-R115-Genehmigungen für Prins

Ab den 01. Oktober 2017 können nur noch Fahrzeuge für die eine ECE-R115-Genehmigung vorliegt in Verkehr gebracht werden.

Hiervon ausgenommen sind Fahrzeuge bis Schlüsselnummer 43 (Euro 2, D3 und D4), sowie genullte US-Importe ohne EG-Typgenehmigung. Diese können über Einzel-Abgasgutachten in den Verkehr gebracht werden und benötigen somit keine ECE-R115-Genehmigung.

 

Eine Liste der bisher verfügbaren ECE-R115-Anlagen von Prins für die verschiedenen Fahrzeuge finden Sie hier. Können Sie Ihren Fahrzeugtypen nicht finden, sprechen Sie uns bitte unter  info(at)cargas.de oder Telefon: 05683/93100 an. 

 

 

  • BMW/Mini/PSA      

  • General Motors    

  • Chrysler/Jeep        

  • Daihatsu  

  • Dodge        

  • Ford  

  • Mazda  

  • Hyundai/Kia

  • Lada   

  • Mercedes   

  • Fiat/Lancia/Alfa    

  • Opel   

  • PSA/Peugeot/Citroen  

  • Subaru   

  • Volkswagen

 

 

R115 bezeichnet die Internationale Rechtsnorm ECE-R115, auch Nachrüst-Richtlinie für LPG- und CNG-Systeme genannt.


Die ECE-R115 ist im Oktober 2003 in Kraft getreten und stellt Anforderungen an die Hersteller von Autogas-Systemen in Bezug auf Dokumentation, Emissions- und Qualitätsnormen. So muss der Anlagenhersteller unter anderem nachweisen, dass das Abgasverhalten des Kraftfahrzeuges durch die Nachrüstung nicht negativ beeinflusst wird.

 

Ferner müssen ein Installations- und Benutzerhandbuch beigelegt werden, in dem auch angegeben wird, über welche Qualifikationen das beauftragte Personal verfügen muss, welches mit dem Einbau und der Wartung der Gasanlage beauftragt wurde. 

 

 

© 2011 CAR-GAS Technologie für alternative Antriebe GmbH, Heideweg 1 & 50, 34590 Wabern-Unshausen / Telefon 05683 9310-0 / Telefax 05683 9310-31  |    TYPO3 und Programmierung