Loading...

Umrüstung: ja! LPG bietet den gleichen Fahrspaß wie Benzin!

Autogas kann in den meisten Fahrzeugen mit herkömmlichem Otto-Motor problemlos nachgerüstet werden.
Dabei ist Autogas nicht nur viel preiswerter als Benzin. Strenge Auflagen und Prüfvorschriften garantieren außerdem eine absolute Sicherheit aller Autogas-Bauteile.

Bei der Fahrzeugumrüstung wird ein spezieller Einbausatz im Fahrzeug verbaut, der das Fahren mit Autogas, aber auch mit Benzin ermöglicht. Mechanische Veränderungen am Motor werden dabei nicht vorgenommen.

 

Simple Technik, anspruchsvolle Umrüstung!

Die Autogasumrüstung darf ausschließlich von geschulten und zertifizierten Fachbetrieben durchgeführt werden!
Nach der Umrüstung erfolgt zunächst die Gassystemeinbauprüfung (GSP). Danach muss der Autogasbetrieb von der Zulassungsstelle in die Zulassungsbescheinigung des Fahrzeugs eingetragen werden. In Deutschland können seit 2017 bis auf wenige Ausnahmen nur noch Fahrzeuge zugelassen werden, für die eine ECE-R115-Genehmigung vorliegt.
Prins Autogasanlagen erfüllen diesen Standard. 

 

Äußerliche Veränderungen am Fahrzeug

Äußerlich sieht man dem umgerüsteten Fahrzeug kaum eine Veränderung an, da der Tank in der Regel in der Reserveradmulde und der Einfüllstutzen unter der Tankklappe angebracht ist. Der Kraftstoffwahlschalter ist klein und unauffällig und an gut erreichbarer Stelle im Fahrzeuginnenraum angebracht. 

Arbeitsweise

Das flüssige Autogas wird vom Tank über eine Leitung unter dem Fahrzeug zum Druckregler im Motorraum geführt. Dort wird es in den gasförmigen Zustand gebracht, auf den notwendigen Druck reduziert und dann in dosierter Menge auf die Einspritzdüsen verteilt. Überwacht und geregelt wird der gesamte Autogasbetrieb dabei vom Gas-Steuergerät.
Das Fahrzeug startet nach der Umrüstung generell im Gasbetrieb. Mit dem Kraftstoffwahlschalter kann - auch während der Fahrt -  vom Gas- in den Benzinbetrieb und zurück gewechselt werden. Der Kraftstoffwahlschalter zeigt darüber hinaus den Füllstand des Autogastanks an und mit welcher Kraftstoffart gerade gefahren wird.

In vier einfachen Schritten zum LPG-/Autogasauto

1. Angebot einholen

 

Die meisten mit Ottomotor angetriebenen Benzin-Fahrzeuge lassen sich problemlos mit einer Autogasanlage nachrüsten.
Die Autogasumrüstung ist deshalb für Neuwagen und Gebrauchtwagen nahezu jeden Alters sinnvoll und möglich.
Dieselfahrzeuge können allerdings nicht umgerüstet werden. Technisch gesehen ist die Umrüstung zwar möglich, wirtschaftlich gesehen aber so teuer, dass dafür keine Umrüstsysteme hergestellt werden.

Erste Anhaltspunkte ob Ihr Fahrzeug umrüstbar ist, bietet unsere Fahrzeugdatenbank.
Bei der Auswahl eines Fahrzeugs werden Ihnen u.a. Detailfotos des umgerüsteten Fahrzeugs und der Typ des Prins-LPG-Systems angezeigt. Bitte beachten Sie: nicht jedes umrüstbare Fahrzeug ist in der Datenbank aufgeführt. Eine unverbindliche Anfrage an uns, lohnt sich! 

Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches und kostenfreies Angebot, welches speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Dafür benötigen wir nur wenige Angaben aus dem Fahrzeugschein des umzurüstenden Fahrzeugs.

Bitte kontaktieren Sie uns:

  • persönlich: Heideweg 1 & 50 in Wabern-Unshausen,
  • telefonisch: 05683 9310-0, 
  • per E-Mail: info(at)cargas.de,
  • online: Umrüstanfrage.

2. Auftrag erteilen

 

Unser Angebot sagt Ihnen zu? 

Unser Angebot beinhaltet in der Regel neben der Montage und allen notwendigen Komponenten den für das Fahrzeugmodell größtmöglichen Tank. Dieser wird, wenn möglich, in der Reseveradmulde verbaut.

Der Preis dieses Komplettangebots ist in erster Linie von der Zylinderanzahl des Fahrzeugs abhängig, kann jedoch beispielsweise aufgrund besonderer Wünsche abweichen.
Scheuen Sie sich nicht, uns Ihre Wünsche mitzuteilen. Sofern diese möglich sind, setzen wir diese gerne um. 

Wenn alle Fragen zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind, erteilen Sie uns den Auftrag und vereinbaren einen Termin zur Umrüstung Ihres Fahrzeugs.

 

Unser Umrüstangebot beinhaltet bereits alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Umrüstung Ihres Fahrzeugs auf LPG / Autogas anfallen. Das heißt: In unserem Umrüstpaket sind neben den Montagearbeiten und der Autogasanlage selbst, auch der Tank inkl. Einfüllstutzen und hochwertige Edelstahl-Halterungen enthalten. Zudem sind die Kosten der Gas-System-Einbauprüfung und der Genehmigungen enthalten, die für den Betrieb einer Autogasanlage zwingend vorgeschrieben sind.

3. Fahrzeugumrüstung

 

Am vereinbarten Termin bringen Sie uns Ihr Fahrzeug.
Wir füllen gemeinsam ein Übergabeprotokoll aus und legen die endgültige Größe und Art des Tanks sowie die Position des Einfüllstutzens (i.d. Regel unter der Tankklappe) und des Kraftstoffumschalters (i. d. Regel am Amaturenbrett) fest.
Bei Bedarf stellen wir Ihnen einen Mietwagen zur Verfügung. 

 

Unsere Monteure beginnen nun mit der Arbeit

Im Motorraum werden Steuergerät, Gasfilter, Verdampfer, Einspritzdüsen sowie ggf. ein Zusatzschmiermittel (ValveCare) eingebaut und das Fahrzeug wird mit allen notwendigen Leitungen und Kabelsträngen versorgt. 

Unter dem Fahrzeug werden Leitungen zum Motorraum gelegt, durch die das flüssige Gas vom Tank in den Verdampfer fließt. 

Der Gastank wird in der Regel als Muldentank in der Reserveradmulde untergebracht. Da zum Betanken auch ein gesonderter Tankeingang benötigt wird, wird dieser in der Regel hinter der Klappe des Benzineinfüllstutzens (alternativ in der Stoßstange oder seitlich in der Karosserie) verbaut. Der Kraftstoffumschalter wird im Fahrzeuginnenraum an gewünschter Stelle eingebaut. 

Nun erfolgen die Abschlussarbeiten an Ihrem umgerüsteten Fahrzeug.

Die Gassystemeinbauprüfung findet statt, um die gesamte Anlage auf Dichtigkeit zu überprüfen. Über das Steuergerät werden die technischen Einstellungen vorgenommen und die gesamte Anlage aktiviert.

 

4. Fahrzeugübergabe​​​​​​​

 

Die Arbeiten sind abgeschlossen: nach 3-4 Arbeitstagen, dürfen Sie Ihr Fahrzeug wieder in Empfang nehmen.  

Bei der Abholung schauen wir uns das Fahrzeug gemeinsam mit Ihnen an und geben Ihnen eine Einweisung. Neben der Erklärung der Komponenten und deren Funktionsweise führen wir außerdem zusammen einen Tankvorgang durch. 

Nach der Zahlung (oder Vereinbarung der 0 %-Finanzierung) Ihres Fahrzeuges bleibt Ihnen nur noch eines:  Neuen Fahrspaß entwickeln, da auch Geldbeutel und Umwelt wieder lachen können.

Bei der Fahrzeugabholung erhalten Sie von uns verschiedene Bescheinigungen, die aufgrund der Fahrzeugumrüstung erstellt wurden. 
Mit diesen Bescheinigungen können Sie die Änderung der Fahrzeugpapiere auf der Zulassungsstelle beantragen. Alles Wissenswerte zu Ihrer Autogasanlage haben wir für Sie auch nochmals im mitgelieferten Serviceheft festgehalten. Aber Sie wissen ja: bei Fragen können Sie uns jederzeit kontaktieren! 

Kennen Sie schon www.meinLPG.de?
Auf unserer Beratungsplattform halten wir es kurz und unkompliziert. Autogas wird hier ausschließlich mit den wichtigsten Details und ohne komplizierte Fremd-/Fachbegriffe erklärt. 

Sollten Sie Ihr Fahrzeug von Ihrer Werkstatt vor Ort (z.B. durch eine unserer Partnerwerkstätten) umrüsten lassen wollen, hilft Ihnen unsere Checkliste für die Umrüstung auf LPG / Autogas.