Technologie für alternative Antriebe

Landi Renzo LCS

LCS steht für Lambda-Kontroll-System. Das Flüssiggas tritt über das Multiventil, das über einen externen Befüllanschluss auch der Versorgung mit Flüssiggas dient, aus dem Tank aus. Nun fließt es über eine Leitung, auf der sich ein Flüssiggas-Magnetventil befindet, zum Motorraum. Das Magnetventil lässt das Gas nur bei laufendem Motor und Umschalter auf Gasbetrieb durchströmen.

Im Motorraum befindet sich der Regler, in den das Flüssiggas einströmt. Hier wird der Druck verringert, so dass es in gasförmigen Zustand übergeht. Vom Regler kommend erreicht das Flüssiggas den Luft/Kraftstoff-Mischer, der sich auf dem Saugrohr befindet. Dieser hat die Aufgabe den Gasfluss proportional zur Motoranforderung zu dosieren, die durch den in den Mischvorrichtungen erzeugten Unterdruck ausgedrückt wird. Das Luft/Kraftstoffgemisch wird konstant in einem stöchiometrischen Verhältnis gehalten. Dies erfolgt über den Computer LCS-LC01, der sich beim Signal der Lambdasonde einschaltet und die Gaszufuhr zum Motor über ein elektromechanisches lineares Stellglied ständig variiert. Dies geschieht um die beste Vergasung für optimalen Fahrkomfort, Verbrauch und Schadstoffausstoß zu gewährleisten.

Der Computer LCS-LC01 sorgt unter anderem dafür, dass der PKW mit Benzin startet und anschließend automatisch auf Gasbetrieb umschaltet. Gleichzeitig ermöglicht der Umschalter dem Benutzer jederzeit den gewünschten Kraftstofftyp zu wählen. Zudem wird der Flüssiggasfüllstand angezeigt.
Während des Gasbetriebs unterbricht der elektronische Emulator (oder die Verkabelung zum Ausschluss der Einspritzdüsen) den Benzinfluss zum Motor, während im Benzinbetrieb der LPG-Fluss zum Motor durch das LPG-Magnetventil unterbrochen wird.

Steuergerät LCS-LC01

Das elektronische Steuergerät LCS-LC01 bildet ein Stand-Alone-System, da es nicht direkt mit dem Benzinsteuersystem kommuniziert, sondern separat und autonom arbeitet.

Das Steuergerät wertet das Signal der Lambdasonde, den Zündbefehl und das Dreieckssignal der Drosselklappe aus, um ein korrektes Luft-Gas-Verhältnis in jedem Punkt des Motors zu erhalten. Dazu greift das Gerät auf den Stellantrieb zu, der den Gasdurchfluss am Motoreingang regelt.

Die Hauptfunktionen des elektronischen Steuergeräts LC01 sind:

  • Die Emulation des ordnungsgemäßen Signals der Lambdasonde. 
  • Ein Diagnose- und Programmsystem mit einem dazu bestimmten Programmtester zur Vergasungssteuerung und Umwandlungsoptimierung.
  • Die automatische Umstellung auf Gas erfolgt mittels des Gasmagnetventils. Dabei werden die verstrichene Zeitdauer, die Umgebungssituation und der Motorzustand berücksichtigt.
  • Steuerung des Stellantriebs zur Kraftstoffeinstellung
  • Steuerung der einzelnen Sicherheitsvorrichtungen während dem Gasbetrieb: z. B. ein integriertes System zur Unterbrechung der Benzineinspritzung und eine elektronische Sicherheitsvorrichtung, die die Versorgung der LPG- bzw. Erdgas-Magnetventile unterbricht, falls der Motor unabsichtlich ausgehen sollte.

 

 

Verdampfer LCS 2

Der Verdampfer LCS 2 ist eine elektronische Steuervorrichtung, die den Druck des LPG reduziert und es zerstäubt. Dadurch kann ein gleichmäßiger Gasfluss für jeden Motorbedarf eingestellt werden.

Die Vorrichtung besitzt zwei Zustände, um den Druck des LPG zu vermindern: einen für hohe und einen für niedrige Drücke.

 

Der Übergang des LPG von der flüssigen zur gasförmigen Phase erfolgt aufgrund einer Druckabsenkung und durch die Aufnahme von Wärme, die von Elementen des Druckreglers abgegeben wird. Diese beziehen die Wärme wiederum aus dem Motorkühlwasser. Der Gasfluss, um den Motorleerlauf aufrecht zu erhalten, stammt aus dem Hauptgasfluss. Er wird durch den vom Motor erzeugten Unterdruck festgelegt. Eingeschlossen darin ist eine elektronische Vorrichtung für den Startvorgang. Sie besitzt ein Sicherheitssystem, das eingreift, wenn der Motor ausgeht; dazu schließt es das Magnetventil des Gases. 

Steppmotor

 

Der Steppmotor ist eine elektromechanische Vorrichtung, die die Gasflussmenge mittels eines Schrittmotors steuert. Dieser wird von einem elektronischen Steuergerät verwaltet, dass für jeden Motorbetriebszustand ein optimales Luft-Gas-Verhältnis gebildet wird. 

Umschalter/Anzeigerät LCS

Elektronische Komponente, die sich innerhalb des Fahrzeugs befindet. Ihre Hauptfunktionen sind:

  • Gas- bzw. Benzinauswahl mit Anzeige der benutzten Kraftstoffart durch 2 LEDs. 
  • Gastank-Füllstandsanzeige mit 5 Leuchtdioden 
  • Diagnosevorrichtung 
  • Optionaler akustischer Alarmanzeiger (Buzzer). 

© 2011 CAR-GAS Technologie für alternative Antriebe GmbH, Heideweg 1 & 50, 34590 Wabern-Unshausen / Telefon 05683 9310-0 / Telefax 05683 9310-31  |    TYPO3 und Programmierung